„Die Geschichte zum Foto (24)“


Nahlinsenexperten Fotos haben eine besondere Qualität, da sie Mögliches (Belichtungsautomatik) mit Unmöglichem (Abstand) kombinieren.
Da plötzlich gestandene Männer anfangen herumzualbern, muß es sich um ein „Kind-im-Manne-Weckinstrument“ handeln.

Der Dokumentarfilm „LOve & MOtion“ im Internet:
Internetseite der Filmproduktion
Internetseite des Verleihs zum Film
LOve & MOtion bei Wikipedia
Mithilfe erbeten!

Eine Antwort zu “„Die Geschichte zum Foto (24)“”

  1. Volker Schütz Sagt:

    Die beiden Bilder stammen uebrigens aus einer Forschungsreihe zu dem brisanten Thema: „Wie groß ist eigentlich das menschliche Gesicht?“ Die Krone der Schöpfung denkt: Nunja – So groß wie ein Fußball! Hmm. Oder Melonengröße! Na, so wie eine Schallplatte! Doch da irrt der Mensch: Ganze 10×10 cm reichen. Bierdeckelgröße! Da passt alles rein was wichtig ist: Augen, Nase, Mund. 10×10 cm. So groß war das Rähmchen!

    Viele Grüße vom
    lomographischen Nahlinsenexperten
    V. Schütz

Hinterlasse eine Antwort