„Das Ende der Textwüste“ ID Pool # 101


„Der Weg ist weit und der Wörter soviele, wie Sandkörner in der Wüste.“ Das sagte nicht Laurence of Arabia, sondern ein Autor, der den potenziellen Besucher seiner Internetseite gleich mal darauf einstimmt, was einen so erwartet. Vorsicht, es muß gelesen werden.
Ja, so soll es sein. Wer nicht viel lesen will, der soll gleich wieder die Hufe schwingen und sich im Sand vertrollen.
Habe allerdings das Gefühl, als sei es vorbei mit den Textwüsten. „Die Überforderung springt meinem potenziellen Gegenüber an die Gurgel.“
Der kurzatmige Infoartikel reicht doch.
Mir aber nicht.
Also lieber Leser, wie soll es sein?
Kurz und knapp oder lang und breit?

Eine Antwort zu “„Das Ende der Textwüste“ ID Pool # 101”

  1. Wael Kfoury Sagt:

    laurence of arabia…

    Interesting post. I came across this blog by accident, but it was a good accident. I have now bookmarked your blog for future use. Best wishes. Wael Kfoury….

Hinterlasse eine Antwort