# 64 „Frühling lässt sein blaues Band…“

flaggezwei_jahre_frankreich
…oder Gedichte lernen in der Schule.
Gibt es das noch? Dass deutsche Schüler Gedichte lernen? Das war ja schon zu meinen Zeiten recht ausgedünnt.
Jede Woche wird hier in Frankreich ein neues Gedicht gelernt (Altersstufe der 7-8 Jährigen).
Jeden Donnerstag ist Vortrag (Artikulation und Tempo werden beurteilt, der Titel und der Autor müssen genannt werden). Nur mit der Auswahl der Themen kommt man im Moment etwas durcheinander. Da die Osterglocken, die ich am Sonntag fotografiert habe, am Montag im Schnee versinken, kann man nochmal die Wintergedichte rausholen und die Frühlingsgedichte nochmal wegpacken.
fruehling

Tags: ,

2 Antworten zu “# 64 „Frühling lässt sein blaues Band…“”

  1. Natalja Sagt:

    Das oben zitierte Gedicht ist natürlich ein Klassiker.Solche Gedichte wie dieses oder den „Erlkönig“ etc, muß man einfach kennen,finde ich.
    In Deutschland lernt man auch noch Gedichte auswendig, aber sehr wenige.
    Die „Glocke“ von Schiller auswendig zu lernen,wie es unsere Eltern mußten,wohl nicht mehr zeitgemäß.Obwohl es beeindruckend ist,wenn 80jährige, den Text frei rezitieren können.(Und es trainiert definitiv den Geist).
    Generell finde ich, muß man Gedichte zumindest laut lesen, am besten auswendig.Sie erschließen sich nicht nur mit den Augen , man muß die Worte hören,den Klang ausprobieren, die Worte sozusagen auf der Zunge zergehen lassen.Die Schönheit von Sprache mit mehreren Sinnen erfahren.
    Man sollte Gedichte idealerweise nicht stur auswendig lernen, sondern laut Ulla Hahn(Autorin) „Inwendig“ lernen.Das heißt mit dem Herzen lernen, einen gefühlsmäßigen Zugang finden.
    Wenn es einem Lehrer gelingt, das rüber zu bringen, macht es auch wirklich den meisten Kindern Spaß, ein Gedicht auswendig zu können.

    Dürfen die Kinder in Frankreich denn das Gedicht selbst aussuchen??So hört es sich zumindest an.

    Das fände ich sehr schön, denn bei einem“lustigen“ Gedicht von Wilhelm Busch beispielsweise, würde bei mir auch jede Begeisterung erlöschen.

  2. Christian Sagt:

    Es gibt wohl eine Auswahl von mehreren Gedichten, unter denen sich die Schüler entscheiden können. Hier gibt es tatsächlich sogar spezielle Hefte dazu, die auf einer Seite blanko sind und auf der anderen Seite liniert. Das heißt das Gedicht wird erst mal abgeschrieben und dann auf der anderen Seite dazu ein Bild gemalt. Die Hefte habe in Deutschland noch nie gesehen. Interessant das.

Hinterlasse eine Antwort