Hexerei – ein Junge soll gesteinigt werden

Während wir lässig ausharren können, bis irgend jemand ein Mittelchen gegen den Schweinevirus findet, verharrt Majori, ein zwölfjähriger Junge, in der Demoratischen Republik Kongo in Angst. Gegen die Unwissenheit von Dorfbewohnern anzugehen, die zudem von einer Art religiösem Wahn aufgeputscht sind, dauert länger als 3 Wochen.
Man kann hier noch wegen „Hexerei“ angeklagt werden und schuldig gesprochen, wird man gesteinigt.
quotidien001
Im Leitartikel von Mon Quotidien heißt es, der Junge habe mit Freunden einen Film gesehen, in dem eine Hexe vorkam. Er habe danach behauptet, er könne das gleiche vollbringen wie die Hexe. Als die Kinder das weitererzählten, wollte die Dorfbevölkerung umgehend das Haus mit seiner Großmutter (der Junge ist Waise) niederbrennen.
Die Hilfsorganisation „children´s voice“ bemüht sich um Kinder in der betroffenen Region. Wenn ich nur wüßte wie helfen?

Hinterlasse eine Antwort