Archiv für die Kategorie ‘Fundstück der Woche’

Perlen der Werbeunterhaltung

Donnerstag, 17. September 2009

Auch wenn ich nicht unbedingt hinter dem beworbenen Produkt stehe (ich kann mich nicht erinnern, jemals ein Samsung-Handy überhaupt in der Hand gehabt zu haben), so finde ich doch diese Sammlung von Werbespot durchaus gelungen. Vor allem der Igel, der die Welt regiert und dann die Kontrolle über seine Sitzsteuerung verliert, hat es mir angetan.
Auf diesen Film bin ich bei einer Recherche für meinen neuen Arbeitgeber zu einem neuen Samsung-Handy gestoßen. Die News kommt dann später.

Hacking: Krieg im Kinderzimmer leicht gemacht

Montag, 18. Mai 2009

hulklauncher
Heute mal ein völlig unangebrachter Hinweis auf neueste „Kinderzimmer productions„. Damit gieße ich Wasser auf die Mühlen der von der Leyen, die so gerne ihre geliebten Internetsperren einführen möchte. Es gibt so viele Anwärter für diese Sperren, zum Beispiel die derzeit verfügbaren Knarren auf dem Spielzeugmarkt.
Mit ein bißchen Grips und der erforderlichen Hacking-Anleitung kann man Dinge hervorbringen, die es mit Sicherheit auf Anhieb auf den Index der von der Leyen schaffen: z.B. die auf hack a day vorgestellte Maschine zum Abballern unautorisierter „Kinderzimmerbesucher“. Besser gesagt, das hierzu gedrehte Lehrvideo. Es zeigt auf angst einflößende Weise, wozu ein Durchschnitts-Freaks mit Bastelkenntnissen heute fähig ist.
Wenn man schon mit einem Computer, ein wenig Technik und einer Spielzeugknarre so eine Maschine bauen kann, die Zielerkennung, Ausweiskontrolle und bei nicht Identifikation die „Liquidation“ vornimmt, dann will ich gar nicht wissen, was die Militärs alles in ihren Stuben zusammenmontieren.

Beim vorgestellten Video handelt es sich um die Anleitung zum Hack eines
Hasbro Nerf N Strike Vulcan EBF-25 Blasters
, den man schon ab 6 Jahren empfiehlt.
Andererseits zeigt das Video auch, was Hacking mal im uranfänglichen Sinn bedeutete: alles was man aufschrauben kann, soll man aufschrauben, um es zu verstehen. Nur so kann man zu Erkenntnissen kommen. Wie man die gewonnenen Erkenntnisse dann anwendet, das steht auf einem anderen Blatt.

Umweltfreundliche Emails

Montag, 31. März 2008

Wenn wir alle unsere Emails in Briefform mit der Schneckenpost versenden würden, dann würden wir es oft nicht tun, dann gäbe es schon keine Bäume mehr.
Darauf hat mich heute der kleine Anhang aufmerksam gemacht:
umweltfreundliche Email - nicht drucken
Gibt es noch jemanden, der Emails ausdruckt? Außer die Steuererklärung verlangt danach?

Todesstern Stuttgart – Virales Marketing

Donnerstag, 24. Januar 2008

Tja, was macht er nicht alles, der Sprecher, dem nach Feierabend in Stuuhgard noch so ein kreativer Furz im Hirn herumtobt. Er setzt sich in die Sprecherkabine und vertont seinen Lieblingsfilm neu, braucht dabei nur das Gesülze der Werbespakos, mit denen er sonst zu tun hat, ein wenig zu verfremden.

MacHeads

Mittwoch, 23. Januar 2008

Ein Dokumentarfilm über Macfans kommt wohl auf uns zu.
Tja, zu Weihnachten stand er da der funkelnagelneue PC und grinste lockend unter dem Weihnachtsbaum hervor. Und nun, Hass un Tritte habe ich für ihn übrig, da er es nicht mal zu Wege bringt, sich in ein Stinknormales WLAN Netz einzuklinken, ohne dass ich ein Zusatzstudium der Informatik absolvieren muss. Wie kann das sein? Der Satz „Think different!“ ist nicht nur ein Werbeslogan, er ist wahr. Einen PC im Büro zu haben, das ist wie ein Arbeitskollege, der nur Koreanisch mit Chinesischen Untertiteln versteht und der in römischen Zahlen rechnet.


Macheads – the movie (trailer)
Hochgeladen von brunogarattoni

Wer noch mehr wissen will: zur Homepage des Films

30 Jahre „StarWars“

Montag, 22. Oktober 2007

Alles hätte so schön sein können:
Letzten Donnerstag hätte mein Dokumentarfilm – über die Irren und Wirren nach 30 Jahren StarWars – Premiere gehabt. Aber leider kam alles anders und so bleibt nur C3PO, der auf die Ablehnungsschreiben der Filmförderung uriniert.
C3PO pinkelt
Danke lieber Käsezüchter für das Fundstück der Woche!